KiTa "Gestiefelter Kater"

Maßnahme:

Wettbewerb Neubau Kindertagesstätte  "Gestiefelter Kater", Ehringshausen
 

Bauherr:

Gemeinde Ehringshausen
Postfach 1132
35626 Ehringshausen

ProjektDatumn:

Wettbewerbszeitraum: März 2013
 
Kubatur: 3.800 cbm


Beschreibung:

Das Planungskonzept ermöglicht eine Fülle von Varianten im Hinblick auf Bauabschnitte und Organisation der Funktionen auf dem Grundstück. So muss das bestehende Gebäude des Kindergartens nicht zwangsläufig abgebrochen werden und die Stellplätze für die Kindertagesstätte können auch an anderer Stelle untergebracht werden.

Um zukünftig den über 90 Kindern einen attraktiven Außenspielbereich zur Verfügung zu stellen und den Eltern das Bringen- und Abholen durch eine ausreichende Anzahl von Stellplätzen zu erleichtern, geht das dargestellte Konzept vom Abbruch des bestehenden Kindergartens aus.

Der kompakte Neubau der Kindertagesstätte gliedert sich in drei Bauteile. Im nördlichen Baukörper liegen die gemeinschaftlich genutzten Räume, sowie der Verwaltungsbereich. Im südlichen -dem Außenspielgelände zugewandtem- Baukörper befinden sich die 4 Gruppen. Diese beiden Funktionsbereiche werden durch das zentrale Atrium erschlossen und miteinander verknüpft.

Parallel zum Kindergartenbetrieb im Bestandsgebäude kann der Neubau erstellt werden. Realisiert würde das neue Gebäude in Massivbauweise mit Wärmedämmverbundsystem. Die Nachhaltigkeit dieser wirtschaftlichen Bauweise liegt unter anderem in der dauerhaften, massiven, tragenden Schale, die im Sanierungsfall mit einem neuen WDVS oder einer Vorhangfassade belegt werden kann.

Die freie Entwässerung der Pultdachholzkonstruktion mit 10° Neigung stellt eine dauerhaft zuverlässige Funktion der Wasserableitung sicher. Das beschriebene Dach stellt ebenfalls eine äußerst wirtschaftliche Lösung dar.

Nach der Fertigstellung des Neubaus würde der Abbruch des Bestandsgebäudes erfolgen. Die Baugrube des abgebrochenen Gebäudes stellte dabei gleichzeitig das Planum für den neuen Parkplatz dar. Der Parkplatz wird über die anliegende Straße erschlossen, könnte aber bei dieser Lage auch über die alte Schulstraße angebunden werden. Die kreisförmige Erschließung des Parkplatzes ermöglicht einen reibungslosen Verkehrsfluss und verbessert die gesamte Verkehrssituation der Sackgassen, indem nun auch große Fahrzeuge problemlos wenden können.