Ev. Stadtkirche Dillenburg

Maßnahme:

Ev. Stadtkirche Dillenburg, Sanierung des Dach- und Deckentragwerks, sowie des Außenputzes
 

Bauherr:

Ev. Kirchengemeinde Dillenburg
 

ProjektDatumn:

Im Bau seit: 2014
 

Beschreibung:

Die als bedeutendes Kulturdenkmal eingetragene Ev. Stadtkirche Dillenburg liegt im Stadtzentrum in Hanglage des Schlossberges. Sie ist über eine beengte Straße ("Kirchberg") und einen zusätzlichen Fußweg zu erreichen.

Die Kirche stammt aus dem 16. Jh und wurde über mehrere Jahre stückweise erbaut. Insgesamt besteht der spätgotische Saalbau aus einem Kirchenschiff mit flacher Kirchendecke und einem polygonalen Chor als Abschluss im Ostteil, sowie einem Kirchturm im Westteil. An den Chor wurde ein kleinerer Treppenturm angebaut.

Alle Bereiche sind massiv aus Bruch- und Werksteinen errichtet. Das Kirchenschiff erstreckt sich in der Länge über 19 Meter und ist dabei 12 Meter breit. Der Chor springt etwas zurück und ist somit nur 9,50 m breit. Die Länge beträgt 13,50 m. Die Firsthöhe des Schiffes und des Chores über der Mauerkrone liegt nahezu gleich bei 9,0 m. Der angeschlossene Turm ruht auf einer nahezu quadratischen Grundfläche mit den Abmessungen ca. 7,60 m. Ca. 25,0 m oberhalb der Mauerkrone des Schiffes findet der Turm seinen oberen Abschluss in einer Spitze, die zudem noch durch eine Wetterfahne ergänzt wird

Die Eindeckung aller Dachflächen weist teils stärkere Schäden und starken Bewuchs auf, teilweise wurden Asbestschiefer verbaut. Das darunter liegende Dach- und Deckentragwerk ist ebenfalls stark geschädigt. Voruntersuchungen ergaben Schäden besonders im Bereich der Mauerkronen und an den Deckenbalken, die den Kirchenraum überspannen.

Auch die Putzflächen der Fassade sind, besonders am Kirchturm, geschädigt.